Beispiel für Viral zum DFB-Pokal: FC Nöttingen © Philip Turian

Virals zum DFB-Pokal

Einige am DFB-Pokal teilnehmenden Amateurvereine nutzen Viral-Videos, sogenannte Virals, als Katalysator für noch mehr Aufmerksamkeit, Imagestärkung und Verbesserung des Vermarktungspotenzials. Warum das Sinn macht und wie man das am besten anstellt, wird hier erörtert.

Als Nachtrag zum Start der ersten Runde im DFB-Pokal soll hier aufgezeigt werden, welche Möglichkeiten es für Klubs gibt, mit Virals Aufmerksamkeit zu gewinnen und somit das Vermarktungspotenzial für den eigenen Klub noch einmal deutlich zu verstärken. Dabei werden im Folgenden einige Beispiele erläutert und daran die Do’s und Don’ts aufgezeigt. Schlussendlich geht es um Lösungsansätze und Handlungsempfehlungen für Klubs.

Virals als Anheizer

Zunehmend ist zu beobachten, dass Vereine, die am DFB-Pokal teilnehmen mit verschiedenen kreativen und witzigen Aktionen versuchen, noch mehr Aufmerksamkeit zu erzielen. Im Idealfall werden solche Aktionen in der Berichterstattung von verschiedenen Medienunternehmen aufgegriffen und verhelfen so zu mehr Aufmerksamkeit. Besonders gut veranschaulichen lässt sich dies an den folgenden Beispielen FC Nöttingen, HSV Barmbek-Uhlenhorst sowie F.C. Hansa Rostock.

Wie ein Feuer – FC Nöttingen 1957


Der Regionalliga-Absteiger aus Baden und dessen Fans produzierten ein Video, in dem ein Lied zum DFB-Pokal-Spiel gegen den FC Bayern München zum Besten gegeben wird. Stand einen Tag vor Austragung der Partie erzielte das Video auf Youtube über 41.000 Views.1)FC Nöttingen 1957 e.V.: WIE EIN FEUER – FC Nöttingen 1957, 24.07.5015, URL: https://www.youtube.com/watch?v=v2KFp9eLgIY, abgerufen am: 08.08.2015, Stand 26.08. gar über 94.000 Views.2)FC Nöttingen 1957 e.V.: WIE EIN FEUER – FC Nöttingen 1957, 24.07.5015, URL: https://www.youtube.com/watch?v=v2KFp9eLgIY, abgerufen am: 26.08.2015 Das Video wurde in der Sportnetzschau der ARD aufgegriffen.3)Südwestrundfunk Anstalt des Öffentlichen Rechts: Nöttingen singt sich warm, 04.08.2015, URL: http://www.ardmediathek.de/tv/SPORTNETZSCHAU/N%C3%B6ttingen-singt-sich-warm/Das-Erste/Video?documentId=29926250&bcastId=13470354, abgerufen am: 08.08.2015 Im Rahmen der ARD Sportschau am 06.08.2015 zum UEFA Europa League-Spiel von Borussia Dortmund gegen den Wolfsberger AC wurde das Video gar im Hauptprogramm der ARD als Vorschau auf den DFB-Pokal gezeigt.4)Beobachtungen des Autors Gerade dies zeigt, welche Multiplikationseffekte sich durch eine besonders kreative Aktion ergeben können.

Erfolgsfaktoren des Videos

Zu den Erfolgsfaktoren des Videos gehört zweifelsohne, dass hier ein Lied mit eingängiger Melodie gesungen wird. Des Weiteren spielt natürlich die Underdog-Rolle gepaart mit der extrem hohen öffentlichen Wahrnehmung durch den Rekordpokalsieger FC Bayern München eine Rolle.
Unabhängig der möglichen Multiplikation über klassische Medien wie TV und Print spielen natürliche die sozialen Medien in der viralen Verbreitung eine sehr wichtige Rolle. Voraussetzung dafür eine einfache Teilbarkeit. Die Verfügbarkeit über das weltweit größte Online-Videoportal Youtube und dessen funktional günstige Eigenschaften, der Direkteinbindung in andere soziale Medien wie Facebook und Twitter begünstigen dies entscheidend.

Streich-Parodie des HSV Barmbek-Uhlenhorst

Der Hamburger Oberligist HSV Barmbek-Uhlenhorst produzierte mit Hilfe von Sky Sport News HD ein Video, in dem Mittelfeldspieler Amin Ahmed des Gegners Trainer Christian Streich parodierte. Er hielt dabei ein Mannschaftsansprache in dem für Streich typischen badischen Dialekt. Stand 08.08. erhielt das Video auf Twitter 46 Retweets und wurde 93 Mal favorisiert. Die Abrufzahlen sind dort nicht verfügbar.5)Vgl. Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG: Amin Ahmed parodiert Christian Streich, 06.08.2015, URL: https://amp.twimg.com/v/f5f2bea6-aea3-4a80-8a31-ab211e3fdc1d, abgerufen am 08.08.2015 Auf Facebook wurde Selbiges Stand 08.08.2015 über 344.000 Mal abgerufen, 9.338 Mal geliked sowie 837 Mal geteilt. 6)Vgl. Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG: Ahmin Ahmed parodiert Christian Streich, 06.08.2015, URL: https://www.facebook.com/video.php?v=959199900784876, abgerufen am 08.08.2015


Streich selbst kommentierte das Video am folgenden Tag auf der Pressekonferenz des SC Freiburg vor der Abreise zum Pokalspiel bei Barmbek-Uhlenhorst.7)Vgl. Sport-Club Freiburg e.V.: Daumen hoch für Barmbek-Uhlenhorst, 07.08.2015, URL: https://www.youtube.com/watch?v=N-rnlj0Ae2g, abgerufen am 08.08.2015

Erfolgsfaktoren

Unter Fans der Fußball-Bundesliga gilt Christian Streich als Kult. Dazu trägt neben seinen intellektuellen Ansichten über den Fußball sicher auch sein markanter südbadischer Dialekt bei. Eben dies nutzte HSVBU-Spieler Amin Ahmed. Er ahmte den Dialekt nach und griff in seiner Parodie eine für Streich typische Argumentationskette auf, wie dieser den SC als sogenannten Underdog gegen Facoriten der Liga spielen lässt. Das passte insofern, weil Barmbek-Uhlenhorst wiederum im Spiel gegen Freiburg der Underdog war.
Mit dem Aufgreifen dieser für Streich typischen Argumentation und seines Dialekts bedient sich der Clip eines sogenannten Brain Scripts. Dabei wird ein Bekanntes Handlungsmuster (Sprache von Christian Streich)8)Vgl. Mikunda, Christian: Der verbotene Ort oder die inszenierte Verführung, 3. Auflage, München: mi, 2011, S. 17 ff in einen neuen Zusammenhang gebracht. Die Bekanntheit von Streich und der durch die Parodie neue witzige Zusammenhang, führt folglich zum Erfolg des Videos.

Der Pokal hat seine eigenen Gesetze – Hansa Rostock


Der Drittligist Hansa Rostock inszenierte in einem Viral-Clip vor dem DFB-Pokalspiel gegen Zweitligist 1. FC Kaiserslautern eine Gerichtsverhandlung. Auch hier lassen sich bekannte Handlungen gemäß des Brain Scripts erkennen: Da ist zum einen die Gerichtsverhandlung, wie sie vor allem aus dem Fernsehen bekannt ist. Auf der Klägerbank wird sitzt ein Teufel – eine für Fußballfans bekannte Assoziation mit dem 1. FC Kaiserslautern, da der Spitzname des Klubs „Die Roten Teufel“ lautet. Schlussendlich wird das Urteil u.a. damit begründet, dass der Pokal seine eigenen Gesetze habe. Dabei geht es tatsächlich nicht um Gesetze im Sinne von Recht und Ordnung, sondern um die für den DFB-Pokal typischen Überraschungen, dass es unterklassige Teams immer wieder schaffen, höherklassige Mannschaften zu schlagen.

Stärken und Schwächen des Videos

Die Handlung des Videos ist klar und verständlich. Dramaturgie und Länge optimal aufeinander abgestimmt. Klare Pluspunkte des Videos. Kleinere Abzüge lassen sich allerdings in der Umsetzung erkennen. Die Ausdrucksweise des gespielten Richters wirkt sehr nahe am „Fremdschäm“-Faktor, die verwendeten Requisiten wie Richterrobe und Teufelsmaske wie Karnelvalsverkleidung aus dem nächstgelegenen Kinderspielemarkt. Die professionelle Umsetzung des Videos daher verbesserungswürdig.

Fazit

Als Fazit der analysierten Viral-Clips lassen sich folgende Voraussetzungen, Erfolgsfaktoren und Handlungsempfehlungen herausarbeiten, die Klubs beim Produktion und Launch eines solchen Videos beachten sollten.

Inhalt

  • Kreativität und Witz im Inhalt
  • Einfache Verständlichkeit
  • Elemente des Storytellings: Bedienung bekannter Handlungsmuster, sog. Brain-Scripts

Planung und Content-Produktion

  • Video und Kampagne sollten stimmig sein und zueinander passen.
  • Missverständnisse in der Handlung vermeiden.
  • Vermeidung von Fremdschäm-Faktoren
  • Schauspielerei der Akteure sollte authentisch und nicht zu laienhaft wirken
  • Verwendete Songs sollten entweder GEMA-frei sein oder aber die entsprechenden Rechte eingeholt sein. Idealerweise wird Musik dafür extra produziert.
  • Videos sollten professionell aufgenommen sein. Schlechte Lichtverhältnisse und Wackelbilder sind ein No-Go.
  • Umgebung und Requisiten sollten authentisch nicht zu billig wirken

Crossmediale Streuung

  • Website: News-Meldung und Einbindung des jeweiligen Videos oder Plakats
  • Soziale Medien: Streuung des Inhalts per Direkteinbindung (Verfügbarkeit über Youtube, möglichst Direktupload in Facebook und Twitter; No-Go: Video muss erst heruntergeladen werden)
  • Pressemitteilung
  • News-Meldung auf der Website inklusive Video-Einbindung
  • Ggf. Startschuss-Veranstaltung: Z.B. Pressekonferenz und oder öffentliche Veranstaltung
  • Ggf. Einbindung von Fans ins Video und/oder bei Kampagnen-Entwicklung

Update: Reaktion des F.C. Hansa Rostock

The following two tabs change content below.
Als Administrator bei Huber Consulting kümmere ich mich um das Homepage-Design, die Navigation, Plugins und das Coding verschiedener Funktionen auf der Homepage. Bei Fragen, Anregungen oder Hinweisen meldet euch einfach bei uns.

Neueste Artikel von Georg Gerber (alle ansehen)

Referenzen   [ + ]

Diese Seite verwendet das Plugin footnotes